Logo
Navigation


Willkommen
Beispielreden
Zeitgeschehen
Beispielgedichte
Muttertag
Auftragsgedichte
Ostergedichte
Mein Gästebuch
Das benötige ich
Kontaktaufnahme
Impressum
Datenschutz
Diese Rede schrieb ich privat für eine Freundin, die mit der Veröffentlichung einverstanden ist:

Kleiner Dank an meine irdischen Schutzengel

Überstürzt kam ich zur Welt,
niemand war auf mich eingestellt,
ein winziges Menschlein war ich nur,
brauchte Betreuung rund um die Uhr.

Im Bauch meiner Mutter gut versteckt
blieb ich bis zu meiner Geburt unentdeckt.
Von einer Stunde zur nächsten war ich plötzlich da,
überraschte am meisten wohl meine Mama.

Meine Ankunft war wie ein kleines Erdbeben,
doch ich wusste nur eines: ich will leben.
Ich habe gekämpft mit all meiner Kraft,
aber alleine hätte ich es nie geschafft.

Ja, und nun kommt Ihr ins Spiel,
denn Euch verdanke ich sehr viel.
Ihr Ärzte und Schwestern habt Tag und Nacht
wie Schutzengel über mir gewacht.

Ihr habt das Äußerste gegeben,
habt mitgekämpft für mein Überleben,
viel mehr getan als nur Eure Pflicht,
vielleicht auch gebetet, ich weiß es nicht.

Klein und hilflos bin ich zur Welt gekommen,
Ihr habt Euch meiner angenommen,
habt mich behütet, umsorgt und umhegt,
mich aufgepäppelt und gepflegt.

Heute darf ich im ersten Sieg mich sonnen:
Ich habe den Überlebenskampf gewonnen!
Ich freue mich auf das Leben drauß,
wenn ich jetzt verlasse das Krankenhaus.

Aber eines ist mir auch sonnenklar:
jeder von Euch mein persönlicher Schutzengel war.
Ihr habt mich behutsam ins Leben getragen,
dafür will ich von Herzen Danke sagen.

Und eines sollt Ihr auch noch wissen:
ein bisschen werde ich Euch vermissen!

Eure A.

Weihnachtsfeier

Ich werde Euch erzählen, was im vergangenen Jahr
recht lustig in Eurer Runde war:
...Elfriede ging eines Tages aus,
wollte später wieder nach Haus,
sucht den Autoschlüssel, der ist weg,
es durchzuckt sie ein großer Schreck.
So sehr sie auch sucht, er bleibt verschwunden,
nirgends hat sie ihn gefunden.
Da trifft sie die Erkenntnis wie ein Schlag:
sie war ja zu Fuß gekommen an diesem Tag ......

Für eine Oma zum 70.

So zogen dann die Jahre ins Land,
der Krieg war hart, das ist ja bekannt.
Die Not war groß, doch mit Fleiß und Kraft
hat unsre Oma es geschafft,
dass die Familie nicht verhungern musste,
weil sie sich stets zu helfen wusste......

Dank für einen Lehrer

Das ABC brachten Sie uns bei,
Sie lehrten uns: zehn minus sieben ist drei.
Lesen stand auch auf dem Stundenplan,
stotternd und langsam fingen wir an.
Heute können wir fließend lesen,
und das ist Ihr Verdienst gewesen.......

zur Goldenen Hochzeit

Als Ihr geheiratet habt vor 50 Jahr,
der Himmel wolkenverhangen war.
Doch genau, nachdem Ihr das Ja-Wort gesprochen,
kam die Sonne aus den Wolken gekrochen.
Ihr erinnert Euch daran noch gern,
als Zeichen, dass Eure Ehe steht unter gutem Stern......

Zum Geburtstag des Chefs

Er ist immer ausgeglichen, schlechte Laune kennt er nicht,
ganz egal was kommt, behält er stets ein freundliches Gesicht.
Auch Allüren hat er keine, blieb bescheiden allezeit,
er strahlt Güte aus und auch Zufriedenheit........

Tischrede zur Hochzeit

Ich will die Gelegenheit ergreifen
und das Leben der Brautleute kurz streifen:
A. war ein verschlafenes Kind,
wie man es wohl recht selten find′.
Kaum hatte er das Licht der Welt erblickt,
da ist er auch schon eingenickt.
Als man ihn weckte, fing er an zu schrein,
das machte ihn müde, und er schlief wieder ein......

Copyright © by Melitta Lohnes 2013-2017
Auszüge aus meinen Arbeiten - außer als "öffentliche Gedichte" gekennzeichnete Gedichte - sind nur nach schriftlicher Genehmigung gestattet.